Insgesamt standen 7 Spiele auf dem Plan 2019 und die Mannschaft hat mit einem hervorragenden 3. Platz, nur einen Punkt hinter den Zweitplatzierten, die Saison beendet. Das ist das beste Ergebnis, das in der langen Geschichte des Teams erreicht wurde, obwohl die Spitzenspieler oftmals an die Herren 65 I „ausgeliehen“ wurden; absprachegemäß konnte man so die höher spielende Mannschaft unterstützen.

Im Gegenzug war die vom Verband vorgegebene Spielordnung erschwerend, in dem von einer weiteren "gleichaltrigen" aber höher spielenden Truppe, in diesem Falle die H 65 I, keine Spieler in der 2. Mannschaft antreten durften.

Die meisten Einsätze im Einzel und Doppel bestritten:
Willi Wantosch (9x), Klaus Kastan (9x) – diese beiden Tenniscracks „durften“ auch bei den H 65 I antreten – sowie Gerhard Setz (10x), Cornel Schätz, Albert Liebich, Franz Sigl, Hans Strobl (10x), Alois Wolf, Franz-Josef Felsner (5x).

Nicht ganz einfach gestaltete sich die Mannschaftsaufstellung für den Coach, da trotz 28 namentlicher Meldungen im Prinzip nur 9 Spieler zur Verfügung standen, so dass sich zu seinen vorhandenen grauen Haaren ganz bestimmt viele neue melierte Strähnen gesellten.

Denn selbstverständlich haben Rentner neben dem Sport noch viele andere bedeutsame Termine, die es auch einzuhalten gab, womit der Kader hin und wieder ins Wanken kam. Letztendlich hat aber doch alles wunderbar geklappt.

Wichtig ist, dass alle Mitstreiter Spaß am Tennis und den Punktspielen hatten, es zu keinen roten Karten und Platzverweisen kam, alle Rackets überlebt haben und das Team diese Hitze-Saison auf dem roten Platz gesund und unverletzt – und ohne Sonnenstich - beenden konnte.

Für die Zukunft erhebt sich u.a. die Frage, ob und wie sich in 2020 die Mannschaften aufstellen, ob es bei 2 Meldungen in der gleichen Altersgruppe bleibt oder anstelle einer H 65 eine H 70 gemeldet wird und ob dafür eine weitere H 70 (nur Doppel) an den Start geht; dies alles wird sich zeigen und soll nach den Sommerferien besprochen werden, denn zunächst haben sich alle Akteure eine sportliche Auszeit verdient, die nur durch gut gelaunte Freizeitmatches unterbrochen wird: man sieht sich.

Danke für den Einsatz!
GR

Für denjenigen, der die einzelnen Ergebnisse noch einmal nachlesen möchte, bitte den Link zum BTV anklicken.