Das letzte Spiel in der Medenrunde der Herren 65 I war gleichzeitig das Entscheidungsspiel um den Aufstieg.

 

Die Konstellation vor dem letzten Spiel zwischen Ismaning und Eching sah so aus, dass für den Sieger dieser Begegnung gleichzeitig der Aufstieg gesichert war. Wenn jedoch das Spiel unentschieden ausgeht, ist Mühldorf der Sieger der Gruppe.

 

Entsprechend des Tabellenstandes verliefen die Einzel ausgeglichen. Michael Lorenz (in der gesamten Runde kein Einzel verloren!) und Peter Weiß gewannen überzeugend ihre Spiele. Manfred Bergmaier (extrem starker Gegner) sowie Helmut Hausmann mussten sich geschlagen geben und damit stand es 2 : 2.

 

Bei den Doppeln konnten im 2. Doppel Peter Weiß und Peter Fries (obwohl er immer noch durch eine Verletzung gehandicapt ist, unterstützte er uns - Danke dafür) durch eine sehr gute Leistung einen überzeugenden Sieg einfahren.

Nun lag die Entscheidung im 1. Doppel mit Michael und Manfred. Der erste Satz wurde unglücklich mit 3 : 6 abgegeben, wogegen mit einer deutlichen Steigerung der zweite Satz mit 6 : 3 gewonnen werden konnte.

Der entscheidende Tiebreak war ein Wechselspiel der Gefühle. Ein 1 : 4 Rückstand konnte aufgeholt werden und im Zwischenstand war dreimalige Führung gegeben.

Schlussendlich waren aber die Echinger mit 13 :11 die glücklichen Sieger und somit steigt Mühldorf auf.

 

Da es nach Aussagen unserer Gegenmannschaften im Spiel mit Eching vereinzelt zu unschönen Situationen kam, hatten wir Helmut Rosenmüller gebeten als Oberschiedsrichter zu fungieren. Durch diese Maßnahme hatten wir einen ruhigen und entspannten Spieltag (es wurde gemunkelt, dass die Spieler Helmut kannten und somit sich entsprechend verhielten).

Dafür bedankt sich die Mannschaft bei Helmut.

AM