Nachdem letztes Jahr sich die Mannschaft mithilfe einer super Spielerin den Aufstieg erspielt hatte, ging es dieses Jahr darum, in der Bezirksliga Super zu bestehen.

Die Mannschaft bestand aus nur 7 Spielerinnen, wobei sich unsere Nr 5 Sonja beim Schleiferlturnier unglücklich verletzt hatte und somit nicht zur Verfügung stand. Als Aushilfe stand einmal Silvia für ein Doppel zur Verfügung. Alle Spieltage mussten mit 6 Damen durchgezogen werden, egal wie fit oder unfit jemand war.

Der letzte Spieltag gegen die Damen II vom TSV Siegsdorf stand unter keinem guten Stern. Das Wetter war katastrophal, so dass die Spiele in der Halle von Bernau durchgeführt wurden. Nur Cheryl schaffte es, ihr Einzel zu gewinnen (dank Wimbledon, Vorbild Federer und Selbstaffirmation). Sie und Elke waren auch im Doppel siegreich.

Positiv war der Beginn des 3. Doppels mit Birgit und Sabine. Sie gingen 3:0 in Führung. Leider konnten sie nicht bestehen und verloren beide Sätze.

Das unterhaltsame gemeinsame Essen mit den Siegsdorferinnen entschädigte etwas für die schlechte Saison.

Zwei Siege reichten nicht, um die Klasse zu halten. Leider war das Matchpointverhältnis des TC Dorfen besser, so dass die Damen 50 nächstes Jahr wieder in der Bezirkslliga antreten.

Und wieder stand ein schwieriger Gegner den Damen 50 gegenüber.

 

Bei schwülem Wetter konnte nur Antonia ihr Einzel gewinnen. Leider gewann auch nur das 2. Doppel mit Elke und Cheryl einen Punkt, so dass wir 2:7 unterlagen.

20190706 Damen 50 Mannschaft

 

Ein Spieltag der Premieren

Obwohl das Wetter dieses Jahr überwiegend schön ist, war es doch der erste Heimspieltag, der draußen ausgetragen werden sollte. Da der Wetterbericht ca. 34 Grad ansagte, wurden die ersten drei Spiele um 9.30 h statt um 14 Uhr draußen begonnen. 2 der 3 Einzel wurden in der Hitzeschlacht gewonnen.

20190630 Damen 50 Birgit MuellerDie anderen drei Einzel wurden in die Halle verlegt. Zur besonderen Freude von allen hat Birgit an 5 ihr Einzel gewonnen und dazu auch noch klar. Gratulation. Wir sagen danke, der Sekt hat hervorragend gemundet.
Mit
Da es nach den Einzeln nur 4:2 für uns stand, brauchten wir noch ein Doppel. Das 1er Doppel Cheryl und Elke war hart umkämpft. Im ersten Satz lagen die beiden gleich zu Beginn 0:3 hinten und besannen sich dann wieder auf ihre Stärken und holten auf bis zum 6:6. Der danach gespielte kleine Tiebreak (7er) war Spannung pur und ging mit 16:14 an die Ismaninger Spielerinnen. Der zweite Satz wurde als Matchtiebreak gespielt und klar mit 10:6 gewonnen. Auch das 2er Doppel Antonia und Lotti wurde gewonnen. Der erste Satz ging an Ismaning, beim Stand von 3:1 gaben die Gegnerinnen das Spiel auf. Silvias Premiere gelang auch gut. Das dritte Doppel Sabine und Silvia ging zwar verloren, doch spielten die beiden gut mit. Leider fehlt den beiden noch die Abgeklärtheit, bislang wird noch zu "schönes", statt erfolgreiches Tennis gespielt.

Nach dem Match erholten wir uns unter den Markisen.

20190630 Damen 50 Gruppenbild

Mit dem Sieg gegen TC Höhenkirchen haben wir den Grundstein für den Verbleib in der BLS gelegt. Die beiden schwersten Gegner erwarten uns noch an den beiden kommenden Wochenenden.

 
Wir verwenden Cookies: Zur Analyse unserer Besucherdaten integrieren wir Cookies, um unsere Website zu verbessern. Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Cookies finden Sie in der Datenschutzerklärung.