Ein großer organisatorischer Aufwand für die beiden Turnierdirektoren Dr. Peter Aurnhammer und Prof. Florian Kainz: Doch auch in diesem Jahr konnten sich die beiden auf die große Zahl an ehrenamtlichen Helfern verlassen, die alle Aufgaben, die zu einem ATP Challenger Turnier gehören, mit viel Einsatz und Leidenschaft bewältigten (Fahrservice, Wäscheservice durch Damen des TCI, Verpflegung der Mitarbeiter, Players Desk, Torten- und Kuchenbuffet, Kassendamen, Technik, Physioteam, Öffentlichkeitsarbeit, Eventorganisation und nicht zuletzt der Auf- und Abbau der Hallenplätze mit Tribüne und Sponsorendorf). Ein großes Dankeschön an alle Ballkinder und an die Schulleitungen, die Verständnis dafür zeigten, dass einige Kinder in der Woche früher zum TC Ismaning aufbrechen mussten, da in den ersten Turniertagen schon ab 10Uhr aufgeschlagen wurde. Ein weiteres Dankschön geht an alle Sponsoren, ohne die so ein Turnier nicht umsetzbar wäre.

Wolffkran Open Feature 20191020 248142 Bild mit freundlicher Überlassung von © Juergen Hasenkopf Photography

Neben hochklassigem Tennis wurde in der Woche auch ein vielseitiges Rahmenprogramm geboten: Das erste Wochenende startete mit einem LK Turnier U8-U12 – dem Flughafen München Kids Cup mit mehr als 100 Kindern, ein Golf-Event in der Open.9-Anlage in Eichenried, eine Inklusionsveranstaltung mit Rollstuhl-Tennisprofi Peter Steiner, ein VIP Abend mit Django Asül, eine Kinder-Pressekonferenz, eine Alumni Veranstaltung der HAM Hochschule für angewandtes Management & der DHGS Deutschen, einem Family&Kids Day mit Tombola und vielen weiteren Aktionen.

Nun zum Sportlichen: Der neue Wolffkran Open Sieger im Einzel heißt Lukas Lacko. Der 31-jährige Slowake besiegte in einem schnellen Finale auf Teppich den US-Amerikaner Maxime Cressy 6:3 und 6:0. Nach lediglich 50 Minuten konnte Lacko seinen 13. Erfolg auf der ATP-Challenger-Tour verzeichnen.

Im anschließenden Doppelfinale war Cressy an der Seite seines Landsmanns James Cerretani zurück auf dem Court. Das Duo unterlag jedoch den Franzosen Quentin Halys und Tristan Lamasine 6-3, 7-5 in einer Stunde und 16 Minuten. Es war der zweite Teamerfolg auf der Challenger-Tour für Halys und Lamasine.

 

Die Tribüne war sowohl am Halbfinalsamstag als auch am Finale bis auf wenige Plätze voll besetzt, trotz herrlichem Outdoor Wetter.

Bei der Siegerehrung lobte der CEO des Hauptsponsors Wolffkran Dr. Peter Schiefer das Turnier und die tolle Organisation durch die beiden Turnierdirektoren. Der Präsident des BTV Helmut Schmidbauer freute sich über die Präsenz von Tennis-Leistungssport auf diesem Niveau vor den Türen Münchens. Auch der Bürgermeister Alexander Greulich hob die die Strahlkraft des Turniers für die Gemeinde Ismaning hervor. Der 1. Vorstand des TC Ismaning Rainer Gerhard erwähnte stolz, dass die Ausrichtung der Wolffkran Open auf der Anlage zu einem großen Imagegewinn für den Verein führen.

 

Das Team um Dr. Peter Aurnhammer und Prof. Florian Kainz freut sich schon jetzt auf Neu-Auflage im Jahr 2020.

Bericht BW

Neuer Einzeltitelträger der Wolffkran Open 2019 ist Lukas Lacko.

Er besiegt souverän in zwei Sätzen (6:3, 6:0) den Amerikaner Maxime Cressy in nur 50 Minuten.

Links der Sieger Lukas Lacko, rechts Maxime Cressy,
© Juergen Hasenkopf Photography
20191020 WO Siegerfoto Einzel Lukas Lacko Maxime Cressy Größer 1 200x1602x
 

Die Wolffkran Open 2019 Doppelsieger sind Quentin Halys / Tristan Lamasine.

Sie setzten sich gegen die Paarung Cressy / Cerretani in zwei Sätzen (6:3, 7:5) durch.

Links Tristan Lamasine, rechts Quentin Halys,
© Juergen Hasenkopf Photography
20191020 WO Siegerfoto Einzel Lukas Lacko Maxime Cressy Größer 1 200x1602x
 

 

 

Die Finals beginnen um 13:30 Uhr am Sonntag:

 

Da Maxime Cressy sowohl im Einzel als auch im Doppel im Finale steht, geht es um 13:30 h mit dem Einzel M. Cressy gegen Lukas Lacko los.

© Juergen Hasenkopf Photography Lukas Lacko
Lukas Lacko,
© Juergen Hasenkopf Photography
© Juergen Hasenkopf Photography
Maxime Cressy,
© Juergen Hasenkopf Photography

 

 

 

 

Im Anschluss werden die Wolffkran Open 2019 Doppelsieger ausgespielt zwischen Quentin Halys / Tristan Lamasine und Jamie Cerretani / Maxime Cressy.

Nach dem spannenden Tiebreak im dritten Satz im Spiel von Lukas Lacko gegen Julian Lenz, hoffen wir wieder auf zwei hochklassige Matches, die auch per ATP-Livestream geguckt werden können.

 

 

Am Samstag werden die Halbfinalmatches ab 13:30 h auf dem Centre Court ausgespielt.

 

Los geht es mit dem zweiten Halbfinal-Doppel zwischen Harri Heliövaara / Illya Marchenko und Quentin Halys / Tristan Lamasine, die gestern gegen die Lemstra-Brüder im Match-Tiebreak gewonnen haben.

© Juergen Hasenkopf Photography
llya Marchenko und Harri Heliovaara,
© Juergen Hasenkopf Photography
 
© Juergen Hasenkopf Photography Quentin Halys Tristan Lamasine 20191018 247588
Quentin Halys und Tristan Lamasine,
© Juergen Hasenkopf Photography
 

Danach stehen die beiden Einzel an: Jiri Vesely an 1 gesetzt gegen den an 12 gesetzten Maxime Cressy; Lukas Lacko [16] gegen den Deutschen Julian Lenz [Q].

 

 

Heute findet der zweite Teil der Tombola statt. Es lohnt sich zu kommen!

 

Wir freuen uns auf hochklassige und spannende Matches, die auch wieder per ATP-Livestream verfolgt werden können.

 

 

Heute stehen ab 13 Uhr die Viertelfinalspiele im Einzel auf dem Centre Court an. Das letzte Einzel findet frühestens ab 18 Uhr statt. Dort tritt dann Julian Lenz auf Johannes Haerteis.

 

Ausserdem wird auf dem Court 1 das letzte Viertelfinalspiel im Doppel ab 17 Uhr ausgetragen. Es spielen die beiden Deutsch Kai und Sven Lemstra gegen das französische Doppel Q. Halys / T. Lamasine. In der Folge wird das erste Halbfinalspiel mit den beiden Holländern T. Griekspoor / B. van de Zandschulp gegen die beiden US-Amerikaner J. Cerretani / M. Cressy stattfinden.


Falls das pdf nicht geladen wird, bitte folgenden Link zum Spielplan öffnen.

 

Kommen Sie vorbei, es wird hochklassiges und actionreiches Tennis geboten.

 

 

Zwei Qualifikationsspiele standen am Montag ab 10 Uhr auf dem Plan. Die beiden Plätze gingen an Julian Lenz und Mats Rosenkranz. Lenz gewann sein Erstrundenspiel gegen Lukas Klein und tritt in der zweiten Runde gegen Mattthias Bachinger an. Mats Rosenkranz musste sich Zdenek Kolar geschlagen geben.

Julian Lenz trat gestern zusammen mit Daniel Masur im Doppel gegen die beiden Polen Karol Drzewiecki und Szymon Walkow an und unterlagen ihnen 4:6 und 4:6.

Daniel Masur setzte sich im Einzel gegen Jelle Sels in drei Sätzen durch. Weitere Ergebnisse gibt es direkt auf der Website der Wolffkran Open.

Am Mittwoch geht die 2. Runde mit den 16 gesetzten Spielern weiter. Es stehen 10 Einzel und 4 Doppel auf dem Spielplan.


Falls das pdf nicht geladen wird, bitte folgenden Link zum Spielplan öffnen.

 

Wir freuen uns auf hochkarätige Matches auf dem Center Court und Court 1. Wer keine Zeit hat, zur Tennisanlage zu kommen, kann mit dem ATP-Livestream dabei sein.

 

 

 
Wir verwenden Cookies: Zur Analyse unserer Besucherdaten integrieren wir Cookies, um unsere Website zu verbessern. Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Cookies finden Sie in der Datenschutzerklärung.