Nach dem hervorragenden Abschneiden in der Winterrunde 2018/2019, bei dem nur knapp der erste Tabellenplatz in der höchsten bayerischen Liga verpasst wurde, ging das Team der Herren 50 I mit der Absicht den Klassenerhalt zu schaffen, in die diesjährige Wintersaison – zu hoch war der Tribut, den die Mannschaft dem Abgang im Sommer von Thomas Klein zum Regionalligisten GW Luitpoldpark München und den zahlreichen Spielerverletzungen zollen musste. Letztere zwangen Georg Held, die unangefochtene Nr. 1 der Mannschaft, die aktuelle Winterrunde gänzlich abzusagen.

Nichtsdestotrotz schlug man auswärts im ersten Punktspiel ASV Dachau souverän mit 4:2 und vergab im ersten Heimspiel gegen GW Luitpoldpark München nur denkbar knapp den Sieg: Nachdem Mathias Pauli und Amr Ibrahim im entscheidenden Doppel zwei Matchbälle im Champions-Tiebreak nicht verwandeln konnten, trennte man sich schließlich mit einem Ergebnis von 3:3.

Das zweite Heimspiel, Gegner war diesmal Polizei SV Haar, verlief aus Sicht des TC Ismaning nicht weniger pechvoll: Der deutlich in Führung liegende Christian Blaim erlitt bei seinem Match auf Position 4 einen Muskelfaserriss und musste daher aufgeben. An Position 2 vergab Amr Ibrahim bei eigenem Aufschlag zwei Matchbälle im Champions-Tiebreak und verlor nach hartem Kampf. So endete auch diese Begegnung mit einem Unentschieden.

Gegen Tabellenführer TC Bruckmühl-Feldkirchen ging man durch den Ausfall von Andreas Dinzinger, der aktuellen Nr. 1, Amr Ibrahim und Christian Blaim weniger zuversichtlich ins Rennen. Hatte man im vergangenen Jahr in Bruckmühl noch ein achtbares 3:3 erspielt, verlor man dieses Mal mit 1:5. Das deutliche Ergebnis täuscht ein wenig über den Spielverlauf hinweg: Sowohl Bernhard Mayer aus der Herren 50 II, der auf Position 4 einsprang, als auch Lutz Driesen an Position 3 und der an Position 2 aufgestellte Robert Johnson verloren alle sehr unglücklich im Champions-Tiebreak.

Auf die Mannschaft des TC Ismaning warten im neuen Jahr zwei schwere Auswärtsspiele in Augsburg gegen die starken TC Günzburg und TC Illertissen. Diese beiden Begegnungen werden letztlich darüber entscheiden, ob das gesteckte Saisonziel – der Klassenerhalt – erreicht werden kann.       

 

 

 
Wir verwenden Cookies: Zur Analyse unserer Besucherdaten integrieren wir Cookies, um unsere Website zu verbessern. Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Cookies finden Sie in der Datenschutzerklärung.